presentazione

PRÄSENTATION


Das Regionalmuseum des Centovalli und Pedemonte wurde 1969 gegründet und für Besucher 1989 eröffnet. Der Zweck des Museums ist ein Zentrum für Erinnerungen des Tals zu bilden, um das geschichtliche Erbe, die lokale Kultur und Kunst zu bewahren.
 
Weit davon entfernt lediglich ein Sammel-Behälter zur Konservierung typischer Gegenstände unserer Vergangenheit zu sein, möchte das Museum heute aktiv zur Entwicklung unseres Territoriums beitragen. Durch Erweiterung der Tätigkeitsfelder, dem Ueberschreiten eigener Grenzen sowie neuen Methoden der Mediation, wünscht man mitzuhelfen, dem lokalen Erbe, auf dem unsere kulturelle Identität gründet, Wert (zurück)zugeben. Um dies zu erreichen beabsichtigt das Museum mehr als nur für den Schutz der historischen, künstlerischen und ethnographischen Besonderheiten zu wirken, sondern auch zugunsten dieser Landschaft tätig zu sein, welche durch ihre natürlichen und antropogenen Komponenten ohne Zweifel eine der grössten Ressourcen unserer Region ist.

VecchiomaglioLionza.jpg

Mit diesem Ansatz beabsichtigt das Museum zwei Hauptziele zu verfolgen. Einerseits möchte man mit Sorgfalt den wachsenden Erwartungen und Interessen der Besucher für besiedelte oder besser für anthropologische Ressourcen nachkommen. Andererseits, in erster Linie an die lokale Bevölkerung gewandt, wünscht man sich die Sensibilität und Verantwortung gegenüber unserem Territorium mit seinen Besonderheiten zu fördern.
Das Bewusstsein für den Wert der eigenen Kultur und des historischen Erbes ist die unerlässliche Voraussetzung für das Leben in der Gegenwart und das Planen der Zukunft.
 
In den letzten Jahren haben die Visionen und Absichten des Museums zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Projekt Nationalpark des Locarnese und des Museums Onsernonese in Loco geführt, mit welchem einige gemeinsame Projekte eingeleitet wurden.